comanns - zentrum für fuß + gesundheit   Adresse: Breberener Straße 19, 52538 Selfkant-Saeffelen    
startseite persönliches leistungen infos kontakt Schuhmanufaktur »La Cordonnière«

 

infos

veröffentlichungen

service + preise

           
 

zurichtungen verhindern operation

Brasilianer lernen von Norkus
Regionalliga-Spieler wieder fit: Neue Einlagen und Schuhe sollen Fußschmerzen beheben.

Wer den Fuß nicht ehrt, ist des Tores nicht wert. So oder so ähnlich könnte eine Fußballer Weisheit lauten. Grundlage für Deutschlands Volkssport Nr. I sind fitte Füße – genau hier aber zwickte es bei Joshua Caleb Norkus, seines Zeichen US-Amerikaner und Fußballer in Diensten des heimischen Regionalligisten Sportfreunde Siegen.

Eigentlich sollte Norkus diese Woche im Fußball-Operations-Mekka Hellersen unters Messer. Wie es der Zufall wollte, hat Norkus seit ein paar Wochen einen Freund names Tilmann Waegner. Waegner? Richtig, jener Waegner, der auch mal bei den Sportfreunden spielte und nach einem längeren USA-Aufenthalt gerade ein Praktikum bei der Weidenauer Firma Comanns (»Zentrum für den gesunden Fuß«) absolviert. Auf Einladung seines Kumpels Waegner schaute Norkus letzte Woche in Weidenau vorbei, bekam Einlagen verpasst und konnte zwei Tage später wieder trainieren. »Ich bin fast schmerzfrei und kann am Freitag spielen«, gab der sympathische Norkus erleichtert zu Protokoll.

Fußschmerzen ade: Orthopädie Schuhmachermeister Matthias Comanns (links) nahm die »besten Stücke« der Brasilianer vom 1. KFC Diadema unter die Lupe. Praktikant Tilmann Waegner (Vierter von links) und »Sportfreunde«-Fußballer Jashua Caleb Norkus (links daneben) waren auch dabei.

Von diesen positiven Erfahrungen möchten auch drei Brasilianer vom 1. KFC Diadema (die SZ berichtete ausführlich über das Projekt) profitieren, die ebenfalls über starke Fußschmerzen klagen. Bevor die Südamerikaner am Wochenende die Heimreise antreten, schauten Cleber Concalves-Vittorio, Guilherme Lima und Stevan Bortolini bei den Orthopädie-Schuhmachermeistern Carmen und Matthias Comanns sowie Praktikant Tilmann Waegner vorbei. Fußabdruck machen (stehend und gehend), Füße und Schuhe messen, computergestützte Druck-Analysen – die von Karl Steiner betreuten Zuckerhut-Artisten zeigten sich beeindruckt.

Bevor die passenden Einlagen angefertigt werden können, müssen aber noch Fußball- und Laufschuhe besorgt werden. Da die Brasilianer aber keine finanzielle Möglichkeiten für einen Neukauf haben, hoffen sie auf Unterstützung durch heimische Unternehmen. Wer den Brasilianern helfen möchte, kann sich an Karl Steiner (Tel. 0171/4906212) wenden. Schuhe und Einlagen könnten dann in 14 Tagen nach Südamerika verschickt werden. Das Abenteuer Deutschland endet für die Kicker vom 1. KFC Diadema am Wochenende – zumindest vorerst, die Verhandlungen mit deutschen Clubs über Profi-Verträge laufen bereits.

(Siegener Zeitung, 16.8.2003)

 
 

© 2018 Comanns – zentrum für fuß+gesundheit · Breberener Straße 19 · 52538 Selfkant-Saeffelen
Impressum | Datenschutzerklärung