comanns - zentrum für fuß + gesundheit   Adresse: Breberener Straße 19, 52538 Selfkant-Saeffelen    
startseite persönliches leistungen infos kontakt Schuhmanufaktur »La Cordonnière«

 

infos

veröffentlichungen

service + preise

           
 

positive Lauferfahrungen

Henry WehderHenry Wehder
aus Tromsö/Norweger, ist 1999 von Belgien bis an die tschechische Grenze gelaufen, in die heimatliche Oberlausitz und war damit wahrscheinlich der Erste, der Deutschland von West nach Ost durchquert hat und so 835 km in einer Woche zurücklegte. Für diesen Lauf trug er speziell ausgestattete und zugerichtete Schuhe, über die er sich so äußert:
»Mit den Comanns-Schuhen kann die Belastungsgrenze- und damit meine ich ich die des gesamten menschlichen »Halteapparates«, extrem weit hinausgeschoben werden. Bei herkömmlichen Schuhwerk wird die Ermüdung der Füße viel früher spürbar, das Laufen wird dann nur noch zur Quälerei.«


Maria TheißenMaria Theißen
ist sechsfache 100-km-Läuferin, erfahrene Marathonläuferin und mehrfache 50-km- und 24-Stunden-Lauf Staffelläuferin. Als Einzelläuferin wurde sie bei einer Deutschen 100-km-Meisterschaft in der Klasse W35 Deutsche Meisterin und als 46-jährige erreichte sie die Vizemeisterschaft. Weiterhin gewann sie im Team der DLC Aachen mehrfach erste Plätze bei einer Deutschen 100-km-Meisterschaft. Die Weltbestleistung im 24-Stundenlauf als Vierer-Frauenmannschaft hatt einige Jahre Bestand.
Bereits im zweiten Jahr ihres Laufsports lief sie die 100 km von Biel. Danach traten orthopädische Probleme auf. Durch eine Empfehlung kam sie zu OSM Matthias Comanns.
Bei einer Bewegungsanalyse stellt er erhebliche Knickfüße, einen Hallux rigidus, 1,5cm Beckenschiefstand und zu kleine Schuhe fest. Die Schuhgröße erhöhte sich vom 38 auf 41 (!) und die Schuhweite wurde von breit auf superschmal umgestellt. Mit Schuhen, die entsprechend passten und optimal zugerichtet waren, konnte sie nach kurzer Eingewöhnungsphase ihr Trainingsprogramm wieder aufnehmen. Die Beschwerden waren weg und als »Nebenwirkung« war sie signifikant schneller geworden und lief wieder Bestzeiten.


Karl SteinerKarl Steiner
aus Netphen im Siegerland, nimmt seit 20 Jahren regelmäßig an Marathonläufen teil *). Nur quälte ihn nach jedem Marathon in der Vergangenheit 4–5 Tage lang ein starker Muskelkater; Treppen konnte er kaum gehen.
Bei Matthias Comanns wurde eine Bewegungsanalyse gemacht, die Beinlängendifferenz wurde ausgeglichen, seine Hohlfüße stabilisiert. Die Laufschuhe wurden durch ein spezielles Tuning verändert. So sorgte Matthias Comanns für eine optimale »Bereifung« von Steiners »Problemfüßen«. Seit der Veränderung der Schuhe sind die unangenehmen Marathonbegleiterscheinungen schon nach kurzer Zeit wie weggeblasen. Die Zeiten konnten durch das neue Abrollverhalten der Füße deutlich verbessert werden.

(Veröffentlicht in: Orthopädieschuhtechnik 12/2002)

*) Mittlerweile hat Karl Steiner in seinem 50. Lebensjahr seinen 50. Marathonlauf erfolgreich gelaufen. An dieser Stelle einen Glückwunsch für diese Leistung!

 
 

© 2018 Comanns – zentrum für fuß+gesundheit · Breberener Straße 19 · 52538 Selfkant-Saeffelen
Impressum | Datenschutzerklärung